Sie sind hier:

Batterien auf Zuckerbasis: Die Zukunft ist umweltfreundlich

...

Batterien auf Zuckerbasis: Die Zukunft ist umweltfreundlich

17.12.2012, 10:39 Uhr | me (CF)

Süß und reich an Energie. Japanische Forscher haben nun durch Beigabe von Zucker die Kapazität von Batterien erhöhen können. Es handelt sich hierbei um Natrium-Ionen-Akkus, die eine umweltfreundliche und preisgünstige Alternative zu herkömmlichen Lithium-Ionen-Batterien darstellen sollen. Schließlich ist die Gewinnung des Leichtmetalls Lithium nicht ganz unproblematisch.

Lithium-Abbau meist wenig umweltfreundlich

Für viele herkömmliche Akkus ist Lithium ein wichtiger Bestandteil. Es wird vor allem in Ländern wie China, Argentinien, Bolivien oder Chile gewonnen. Der Abbau des Leichtmetalls läuft jedoch nicht allzu umweltfreundlich ab. Aus diesem Grund suchen Experten nach einer Alternative zu Lithium. Viele setzen dabei ihre Hoffnungen auf Natrium, das nahezu überall verfügbar und zudem auch preiswert ist. Das Problem: Batterien mit Natrium haben eine geringere Kapazität als die handelsüblichen Lithium-Batterien.

Forscher erhöhen Batterien-Kapazität mit Zucker

Japanischen Wissenschaftler ist es aber jetzt gelungen, die Kapazität von Natrium-Ionen-Akkus um 20 Prozent zu steigern. Schlüssel des Erfolgs war es, für die Anode Zucker zu verwenden und zu erhitzen. Es handelt sich vielmehr um Saccharose, dem Hauptbestandteil von herkömmlichem Zucker, den die Forscher unter Sauerstoffausschluss auf etwa 1.000 bis 1.500 Grad Celsius erhitzten. Auf diese Weise entsteht ein harter Kohlenstoff, der die Kapazität der Batterie erhöht.

Allerdings betonen Forscher, diese Technologie noch optimieren zu müssen. "Ressourcenschonende Akkus können theoretisch mit Natrium realisiert werden, da das Material weitaus häufiger verfügbar ist als Lithium. Hier ist aber Vorsicht geboten. Bloßes Ersetzen von Lithium durch Natrium reicht nicht aus, da andere Komponenten der Akkus, etwa Kobalt, hier weitaus kritischer zu sehen sind als Lithium. Nur wenn die gesamte Zellchemie eines Akkus auf nachhaltigen Materialien basiert, ist der Umwelt gedient", so Dr. Philipp Adelhelm von der Justus-Liebig-Universität Gießen laut dem Internetportal "innovations-report.de".

Quelle: me (CF)


© Ströer Digital Publishing GmbH 2017

Anzeige
shopping-portal