Sie sind hier:

Biosiegel und Öko-Siegel - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

...

Biosiegel und Öko-Siegel: Gemeinsamkeiten und Unterschiede

31.10.2011, 12:25 Uhr | po (CF)

Biosiegel und Öko-Zeichen sind beim Einkauf wichtige Anhaltspunkte für Verbraucher. Doch es gibt Unterschiede bei der Bedeutung und Aussagekraft der verschiedenen Kennzeichnungen. Im Folgenden sollen einige wichtige Öko-Zeichen präsentiert werden.

Biosiegel: Demeter-Logo für artgerechte Tierhaltung

Bei den verschiedenen Siegeln geht es nicht generell nur um die Art des Anbaus von Lebensmitteln. Auch die Form der Tierhaltung spielt bei den Öko-Zeichen eine Rolle. Etwa bei Lebensmitteln, die das Demeter-Logo tragen. Hierbei handelt es sich um das Biosiegel des Demeter-Bundes. Schon seit 1924 geht es um die Einhaltung der strikten Vorgaben nach Rudolf Steiner, an die sich laut gruene-portal.de weltweit rund 3.500 Unternehmen halten. Geregelt wird die artgerechte Tierhaltung auch mit Blick auf die Ernährung der Tiere auf den Höfen, die nach anthroposophischen Gesichtspunkten geführt werden. Einzig natürliche Präparate werden eingesetzt.

EU-Bio-Logo und deutsches Biosiegel

Wichtig als Biosiegel ist auch das EU-Bio-Logo. Erst seit Sommer 2007 gibt es dieses Öko-Zeichen in seiner heute verbindlichen Form. Gedacht ist das Gütesiegel als Verbraucher-Hinweis zu qualitativen Mindeststandards. Anders als bei manch anderem Öko-Zeichen drohen dem Hersteller im Falle eines Verstoßes gegen die Vorgaben sogar Strafen.

Das sechseckige, deutsche Bio-Logo finden Verbraucher auf 63.000 Produkten. Sie alle entsprechen der so genannten EU-Öko-Verordnung. Produktinhalte müssen zu mindestens 95 Prozent aus artgerechter Haltung der Tiere und ökologischem Anbau kommen. Verboten sind sowohl der Einsatz von Gentechnik als auch Bestrahlungen und die Verwendung chemischer Hilfsmittel bei der Zucht von Pflanzen und Tieren. Neben Pökelsalz dürfen jedoch insgesamt 46 andere Zusatzstoffe Bestandteil der Endprodukte sein.

Natürliche Herstellungsverfahren sind obligatorisch

Produkte, die ein Öko-Zeichen oder Biosiegel tragen, sind auf natürlichem Wege hergestellt, bringt es "Geo" auf den Punkt. Ein weiteres Biosiegel ist das „Biokreis-Logo“. Verantwortlich zeichnet hierfür der „Verband für ökologischen Landbau und gesunde Ernährung Biokreis e. V.“ aus Bayern, der Winzern, Imkern und Gärtnern Vorgaben für die Herstellung macht.

Reformhaus-Kunden kennen als Biosiegel auch das „Neuform-Logo“. Auch dieses dient als Garantie dafür, dass auf Gentechnik, radioaktive Bestrahlung, gehärtete Fette und synthetische Stoffe verzichtet wird.

Quelle: po (CF)


© Ströer Digital Publishing GmbH 2017

Anzeige
shopping-portal