Sie sind hier:

C1: Eine Mischung aus Auto und Motorrad;

...

C1: Eine Mischung aus Auto und Motorrad

07.01.2013, 10:53 Uhr | sd (CF)

Das C1 ist ein geschlossenes Elektro-Motorrad und soll 2014 serienmäßig auf den Markt kommen. Das E-Mobil kann, ähnlich wie ein Segway, selbstständig die Balance halten, verfügt über ein Bremsenergierückgewinnungs-System und soll vor allen Dingen junge und umweltbewusste Großstadtbewohner ansprechen.

C1: Von Null auf 100 in unter sechs Sekunden

Das C1 kann als eine neue Form des modernen Kabinenrollers betrachtet werden. Die komplett umschlossene Fahrerkabine ruht auf zwei Rädern, doch dank der eingebauten Gyroskoptechnik, die wie ein Kreiselprinzip funktioniert, kann das Fahrzeug weder bei Stillstand noch bei etwaigen Kollisionen umkippen. Das Gyroskop dreht sich, laut Hersteller, mit 12.000 Umdrehungen pro Minute und kann so die Neigung des E-Mobils kontrollieren und beeinflussen.

Das E-Mobil ist umweltbewusst und technisch hochwertig ausgestattet. (Quelle: dpa)

Das E-Mobil ist umweltbewusst und technisch hochwertig ausgestattet. (Quelle: dpa)

Batterieangetrieben beschleunigt das C1-E-Mobil mit einer Höchstgeschwindigkeit von 160 Kilometern pro Stunde von null auf 100 in unter sechs Sekunden. Die Reichweite beträgt ganze 300 Kilometer, während das Fahrzeug an einer Schnellladestation in nur einer halben Stunde zu 80 Prozent wieder aufgeladen ist. Die Karosserie ist von schmaler und glatter Natur, während die großzügig gestalteten Fensterflächen ein weites Blickfeld ermöglichen.

E-Mobil mit modernster technischer Ausstattung

Nicht nur die eigentliche Fahrleistung überzeugt, auch die restliche technische Ausstattung kann sich sehen lassen. So verfügt das C1 über eine Smartphone- und Cloud-Integration, Airbags, Sicherheitschassis und über eine Bremsenergierückgewinnung, ähnlich dem in der Formel 1 eingesetzten KERS.

Ideal für zwei Personen im Stadtverkehr

Zwei hintereinandersitzende Personen finden im C1 Platz. Konzipiert ist das geschlossene Zweirad vor allem für den urbanen Stadtverkehr. Die Zielgruppe sind dabei umweltbewusste Großstadtbewohner. 2014 soll das E-Mobil in die Kleinserienproduktion gehen, doch schon jetzt sind Vorbestellungen gegen eine Anzahlung von 200 Euro möglich.

Quelle: sd (CF)


© Deutsche Telekom AG 2014

Anzeige