Sie sind hier:

Die Nachteile von Energiesparlampen

...

Die Nachteile von Energiesparlampen

03.05.2012, 10:45 Uhr | mk (CF)

In Zeiten steigender Strompreise haben Energiesparlampen wieder eine hohe Relevanz. Geht es um die Umweltverträglichkeit solcher Leuchtmittel, sind noch immer Nachteile zu beklagen.

Deutliche Nachteile bei der Leuchtkraft

Die Lichttechnologie befindet sich derzeit in einer wichtigen Übergangsphase: Während herkömmliche Leuchten nicht zuletzt durch die strengen EU-Vorschriften langsam, aber sicher vom Markt verschwinden, setzen moderne LED-Leuchten zum Überholvorgang an. Bei den herkömmlichen Energiesparlampen tut sich derweil nicht allzu viel – zumindest scheinen die Nachteile, die schon vor vielen Jahren bekannt waren, noch immer aktuell zu sein. Viele Verbraucher empfinden das Licht von Energiesparlampen als kalt und steril, was den Einsatz in typischen Wohlfühlräumen wie Bade- und Schlafzimmer deutlich abwertet. Davon abgesehen, brauchen vor allem preiswertere Modelle eine gewisse Zeit nach dem Einschalten, bis sie ihre Betriebstemperatur erreichen. Schließlich kann ein ständiges An- und Ausschalten die Lebensdauer von Energiesparleuchtmitteln verkürzen.

Fragwürdige Umweltverträglichkeit

Darüber hinaus besteht nach wie vor das Problem der Umweltverträglichkeit, das bei der anhaltenden Debatte um den Energieverbrauch im Wohnraum häufig in den Hintergrund gerät: Energiesparlampen werden energieaufwendig hergestellt und enthalten giftige Stoffe – Stichwort Quecksilber. Entsprechend ist es nicht verwunderlich, dass nach dem Bruch von Energiesparlampen ein ordentliches Durchlüften der Wohnräume empfohlen wird. Vor allem Quecksilber stellt eine Umwelt- und Gesundheitsgefährdung dar, auch wenn mittlerweile Lampen mit einem deutlich geringeren Anteil auf dem Markt sind. So oder so gehören ausrangierte Energiesparlampen nicht in den Hausmüll, sondern auf den Sondermüll. Alternativ dazu müssen die Händler gebrauchte Lampen kostenfrei zurücknehmen und entsorgen.

Eine besondere Umweltbelastung geht von Billigprodukten aus, die fernab der EU hergestellt und importiert werden. Wenn Sie eine neue Energiesparlampe kaufen, achten Sie insbesondere auf die Einhaltung der sogenannten RoHS-Richtlinie. Diese regelt die Verwendung bestimmter Gefahrenstoffe in Elektrogeräten. 

Quelle: mk (CF)


© Ströer Digital Publishing GmbH 2017

Anzeige
shopping-portal