Sie sind hier:

Energiesparende Haushaltsgeräte liegen im Trend

...

Energiesparende Haushaltsgeräte liegen im Trend

10.10.2011, 11:21 Uhr | ak (CF)

Durch energiesparende Haushaltsgeräte können Sie nicht nur Strom, sondern auch bares Geld sparen. Daher sind sie bei den Verbrauchern immer beliebter, und dieses Kaufverhalten hat auch bei den Herstellern eine echte Trendwende ausgelöst.

Deutsche bevorzugen energiesparende Haushaltsgeräte

Gerade die deutschen Verbraucher achten auf energiesparende Haushaltsgeräte und wollen nicht hauptsächlich beim Kauf sparen, sondern vor allem bei den Folgekosten. Zu diesem Schluss kommt laut finanzen.net eine Studie des Marktforschungsunternehmens GfK. Demnach liegt der durchschnittliche Energieverbrauch der 2010 in Deutschland verkauften großen Haushaltsgeräte mit 215 Kilowattstunden pro Jahr und Gerät um 13 Prozent unterhalb des europäischen Durchschnitts, der bei 246 Kilowattstunden liegt.

In energiesparende Haushaltsgeräte zu investieren, lohnt sich fast immer, sobald ein Gerät über 15 Jahre alt ist oder kaputt geht. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

In energiesparende Haushaltsgeräte zu investieren, lohnt sich fast immer, sobald ein Gerät über 15 Jahre alt ist oder kaputt geht. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Auch insgesamt ist der Verbrauch der verkauften Neugeräte in Europa in den letzten fünf Jahren um sieben Prozent zurückgegangen. In manchen Ländern, wie Spanien, Italien und Österreich, trugen dazu auch staatliche Anreize für energiesparende Haushaltsgeräte bei.

Wo Sie am meisten sparen können

In energiesparende Haushaltsgeräte zu investieren, lohnt sich fast immer, sobald ein Gerät über 15 Jahre alt ist oder kaputt geht. Am meisten Geld und Strom sparen Sie mit energieeffizienten Kühl- und Gefriergeräten. Diese machen den Löwenanteil des Stromverbrauchs im privaten Haushalt aus, da sie Tag und Nacht in Betrieb sind. Bei Waschmaschinen und Geschirrspülern können Sie durch einen günstigen Nachtstromtarif noch mehr Stromkosten einsparen.

Auch wenn sich die Stromersparnis, die energiesparende Haushaltsgeräte bieten, pro Arbeitsgang nur auf wenige Cents beläuft, addiert sich das im Lauf des Jahres zu einer stattlichen Summe. So sparen Sie durch einen Geschirrspüler, der pro Spülgang 18 Cent einspart, bei täglichem Gebrauch rund 60 Euro im Jahr ein. Außerdem schonen Sie so nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern natürlich auch die Umwelt.

Verbraucher läuten Trendwende ein

Viele Verbraucher geben an, beim Kauf bewusst auf energiesparende Haushaltsgeräte zu achten. Der Energieverbrauch ist also ein entscheidendes Kaufkriterium. Das haben auch die Hersteller gemerkt, die ihr Sortiment fast ausschließlich auf energiesparende Haushaltsgeräte umgestellt haben. Sortierte das Energieeffizienz-Label Geräte früher in die Klassen A bis G ein, sind mittlerweile praktisch nur noch Geräte der Energieeffizienzklassen A (A+, A++ und A+++) und B auf dem Markt. Alles ab Klasse C ließ sich offenbar nicht mehr verkaufen. Zugleich wird das Stromsparen bei den steigenden Preisen und schwindenden Ressourcen immer wichtiger.

Quelle: ak (CF)


© Ströer Digital Publishing GmbH 2017

Anzeige
shopping-portal