Sie sind hier:

Lebensmittel: Neue App gibt Rezeptideen für Reste ;

...

"Zu gut für die Tonne" - eine App gibt Rezeptideen für Reste

24.04.2013, 12:40 Uhr | stw, feelgreen.de

Lebensmittel: Die "Zu gut für die Tonne-App" hilft Verbrauchern  Restegerichte zuzubereiten.  (Quelle: BMELV)

Die "Zu gut für die Tonne-App" liefert Verbrauchern leckere Tipps für Restegerichte und hilft so die Umwelt zu schonen. (Quelle: BMELV)

Wohin mit den Resten vom Essen? Zum Wegwerfen ist vieles zu schade. Die App mit dem Namen "Zu gut für die Tonne" soll Abhilfe schaffen. Diese stellt die besten Rezepte für die kreative Resteküche vor. Jetzt gibt es eine neue Version, die noch mehr originelle Kochideen beinhaltet.

Bereits 332.000 Mal heruntergeladen

Jedes achte Lebensmittel werfen wir laut des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz einfach in den Müll. Pro Person und Jahr sind das rund 82 Kilogramm Lebensmittelabfall. Um dagegen anzugehen, gibt es seit November 2012 die sogenannten "Zu gut für die Tonne-App". Sie enthält neben kreativen Kochideen, Tipps zu Lagerung und Haltbarkeit von Lebensmitteln auch einen interaktiven Einkaufsplaner.

Rezeptideen von Tim Mälzer und Co.

Die aktualisierte Version bietet dem Nutzer noch weitere Möglichkeiten, um etwas für die Umwelt zu tun. Zum einen bietet sie eine noch umfangreichere Rezeptdatenbank mit Kochideen von Starköchen wie Sarah Wiener oder Tim Mälzer. Zum anderen gibt es eine umfangreiche Suchfunktion. Der Clou: Sie ermöglicht drei Zutaten miteinander zu kombinieren, die man vor der Mülltonne bewahren will. Die App schränkt dann die Auswahl automatisch auf diese Lebensmittel ein und liefert passende Kochrezepte.

Bereits über 150 Rezepte finden sich in der Datenbank. Vom Klassiker Armer Ritter bis hin zu ganz neuen pfiffigen Kreationen.

Lebensmittellexikon informiert über Haltbarkeit

Zusätzlich liefert die App ein umfangreiches Lebensmittellexikon, das über Lagerung und Haltbarkeit von Produkten informiert und ganz einfach abgerufen werden kann. Auch im Supermarkt kann "Zu gut für die Tonne" hilfreich sein. Ein Einkaufsplaner hilft dabei, Mengen richtig einzuschätzen, damit erst gar nicht zu viele Lebensmittel in den Einkaufskorb gelangen. Noch besser: Der Planer merkt sich Zutaten und Mengen und bringt damit Übersicht in Ihren nächsten Einkauf.

App kann kostenlos heruntergeladen werden

Die App kann übrigens ganz einfach und kostenlos heruntergeladen werden. Interessierte können auf den Seiten des Bundesministeriums noch weitere Informationen zur Aktion "Zu Gut für die Tonne" erhalten.

Quelle: stw, feelgreen.de


© Deutsche Telekom AG 2014

Anzeige