Sie sind hier:

LED-Röhren ersetzen Leuchtstoffröhren energiesparend

...

LED-Röhren ersetzen Leuchtstoffröhren energiesparend

30.04.2012, 11:47 Uhr | ce (CF)

Nicht nur Privathaushalte müssen angesichts steigender Strompreise Energie sparen: In Unternehmen, wo größtenteils althergebrachte Leuchtstoffröhren anstatt moderner LED-Röhren arbeiten, ist das Potenzial noch deutlich größer.

Immer mehr Unternehmen möchten Energie sparen

Eine Studie des Bundesverbandes der Energie-Abnehmer bestätigte, dass mittelständige Unternehmen 2010 etwa 14 Prozent mehr Energieaufwendungen zu entrichten hatten. Selbst bei kleinen Unternehmen können sich die gestiegenen Energiepreise mittlerweile deutlich niederschlagen, sodass die Zeit zum Umdenken mehr denn je reif ist. LED-Röhren beweisen sich dabei als eine sparsame und nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Leuchtstoffröhren. Moderne Produkte dieser Machart reduzieren den Energieverbrauch um bis zu 75 Prozent, was in so manchem Hause Einsparungen im sechsstelligen Bereich eröffnet. Theoretisch lassen sich LED-Röhren natürlich auch im privaten Umfeld installieren, doch in der Regel werden solche Leuchtmittel in Büros und Lagern verwendet. Im gewerblichen Bereich werden im Schnitt 22 Prozent der Energiekosten für die Beleuchtung der Arbeitsräume aufgewendet. Zum Vergleich: In Privathaushalten liegt der Wert bei nur acht Prozent. Das Energieeinsparpotenzial bei Firmen ist somit riesig und wurde bislang eher stiefmütterlich behandelt.

LED-Röhren haben keine Kinderkrankheiten mehr

Allein in Westeuropa soll noch über eine Milliarde ineffizienter T8-Leuchtstoffröhren ihren Dienst verrichten. In Deutschland gehen Jahr für Jahr mehr als 60 Millionen herkömmliche Leuchtstoffröhren über die Ladentheken, obwohl Verbände und Umweltschützer schon lange eine Lanze für die LED-Technik brechen.

Neben LED-Röhren sind auch die schlankeren T5-Leuchtstoffröhren eine stromsparende Alternative. LED-Röhren liefern allerdings ein besonders klares, brillantes Licht und erreichen eine beachtliche Lebensdauer von 50.000 bis 60.000 Betriebsstunden. Die Lichtausbeute moderner LED-Chips hat sich mittlerweile bei bis zu 120 Lumen pro Watt eingependelt, sodass Vorbehalte gegenüber der Technologie fehl am Platz sind. Wenn mehr Unternehmen umrüsten und auf diese Weise Energie sparen, können die gewerblichen CO2-Emissionen in Europa spürbar eingedämmt werden. 

Quelle: ce (CF)


© Ströer Digital Publishing GmbH 2017

Anzeige
shopping-portal