Sie sind hier:

Lingam-Massage - Entspannung und Erotik für Männer;

...

Lingam-Massage: Entspannung und Erotik für Männer

04.10.2011, 12:38 Uhr | df (CF)

Was die Yoni-Massage für die Frau ist, ist die Lingam-Massage für den Mann. Im Rahmen einer liebevollen Ganzkörpermassage wird dabei circa eine Stunde lang ausschließlich der Genitalbereich massiert.

Was ist eine Lingam-Massage?

Die Lingam-Massage ist eigens für den Mann konzipiert und hat ihre Wurzeln im Taoismus, wie das Wellness-Portal paradisi.de erklärt. Es handelt sich dabei um eine spezielle Form der Tantra-Massage. „Lingam“ ist das Sanskrit-Wort für den gesamten männlichen Geschlechtsapparat, wozu neben Penis und Hoden auch die Prostata zählt. Durch die Reflexzonen in diesem Bereich wird bei der Lingam-Massage der gesamte Körper des Mannes vitalisiert und entspannt. Der amerikanische Theologe und Sexualforscher Dr. Joseph Kramer machte diese spirituell-erotische Körperarbeit auch dem Westen zugänglich.

Was die Yoni-Massage für die Frau ist, ist die Lingam-Massage für den Mann. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Was die Yoni-Massage für die Frau ist, ist die Lingam-Massage für den Mann. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ablauf einer Lingam-Massage

Laut wellness-massage-portal.de beginnt die Lingam-Massage stets mit einem Begrüßungsritual. Bei der anschließenden Ganzkörpermassage wird der Körper des Mannes abwechseln kraftvoll massiert und sinnlich berührt. Nach und nach werden dann die verschiedenen Bereiche des „Lingams“, also des Genitalbereichs, in die Massage mit einbezogen. Die Prostata wird allerdings nur massiert, wenn der Mann dies ausdrücklich wünscht - dadurch ist eine ganz besonders tiefe Entspannung möglich. Wichtig ist, dass der Masseur darauf achtet, den Mann nicht vor Abschluss der Lingam-Massage zum Orgasmus zu bringen.

Das bewirkt die Lingam-Massage beim Mann

Häufig wird berichtet, dass der Mann durch die Lingam-Massage intensivere Orgasmen erleben kann. Darüber hinaus lernt er, seinen Orgasmus länger hinauszuzögern, wovon nicht nur er selber, sondern auch seine Partnerin und seine ganze Beziehung profitiert. Auch die Massage selbst ist ein sinnliches, gleichzeitig entspannendes und euphorisierendes Erlebnis, das zur Erweiterung des sexuellen und spirituellen Horizontes anregt. Dazu trägt auch eine besondere Atemtechnik bei, zu der der Mann während der Massage vom Therapeuten angeleitet wird. Falls Ihr Interesse geweckt wurde, können Sie über den Tantramassage Verband e. V. seriöse Anbieter finden.

Quelle: df (CF)


© Deutsche Telekom AG 2014

Anzeige