Sie sind hier:

Müdigkeit im Büro mit Licht und Pflanzen bekämpfen

...

Müdigkeit im Büro mit Licht und Pflanzen bekämpfen

31.05.2012, 10:42 Uhr | pc (CF)

Die Müdigkeit im Büro setzt oft schon gegen Mittag ein. Neben ausreichend Schlaf sind gut abgestimmtes Licht und Pflanzen ein wirksames Gegenmittel.

Licht wirkt Wunder bei Müdigkeit im Büro

Viele Berufstätige kennen das: Da ist noch nicht einmal der halbe Tag rum, schon macht sich Müdigkeit im Büro breit. Um dem entgegenzuwirken, sind mindestens sieben Stunden Schlaf empfehlenswert. Darüber hinaus spielen noch weitere Faktoren eine vitalisierende Rolle im Arbeitsalltag: Licht ist ein Thema, dass in vielen Büros schlichtweg links liegen gelassen wird. Dabei hat die Forschung längst bewiesen, dass die richtige Beleuchtung einen deutlichen Effizienzzuwachs entfachen und Konzentrationsmangel vermeiden kann. Nach Möglichkeit ist der Arbeitsplatz tageslichtdurchflutet. Spiegelungen im Bildschirm dürfen dabei nicht auftreten, da ansonsten schon eine kurze E-Mail zur Geduldsprobe wird.

Tipp: Experimentieren Sie mit der Bildschirmposition, um eine möglichst matte Darstellung zu erreichen – dies ist deutlich besser, als sich vom Fenster wegzusetzen oder das Büro am Tag zu verdunkeln. In den Abendstunden ist ein helles, warmes Licht unabdingbar. Idealerweise können Sie den Arbeitsbereich mit einer Schreibtischleuchte gezielt ausleuchten. Billige Halogenröhren produzieren dagegen ein kaltes Licht und begünstigen Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen.  

Pflanzen sind der natürliche Katalysator fürs Büro

Eine andere Waffe gegen Müdigkeit im Büro liefert Mutter Natur. Eine kleine Topfpflanze in der Nähe des Arbeitsplatzes vermeidet nachweislich Stress, Müdigkeit, Kopfschmerzen und einen trockenen Hals. Einen grünen Daumen benötigen Sie dafür nicht: Das gute Stück braucht nur etwas Licht sowie hin und wieder Wasser. Forscher betonen, dass einfache, grüne Hauspflanzen bunten Blumen vorzuziehen sind.

Die positive Wirkung ist unter anderem der Tatsache geschuldet, dass Pflanzen flüchtige organische Verbindungen beseitigen können. Gleichzeitig werten sie das Mikroklima auf und fungieren wie eine Art natürlicher Katalysator. Schließlich legen Untersuchungen nahe, dass der grüne Farbtupfer im grauen Büroalltag auch eine farbpsychologische, stimmungsaufhellende Wirkung mit sich bringt.

Quelle: pc (CF)


© Ströer Digital Publishing GmbH 2017

Anzeige
shopping-portal