Sie sind hier:

Per Post zurück in die Fabrik: Diese Flipflops sind zu 100 % recyclebar

...

Kultsandale per Post zum Recycling

24.04.2012, 12:33 Uhr | feelgreen.de

Coole Flipflops: Diese Zehensandalen lassen sich zu hundert Prozent wiederverwerten. (Quelle: Okabashi)

Coole Flipflops: Diese Zehensandalen lassen sich zu hundert Prozent wiederverwerten. (Quelle: Okabashi)

Bei warmen Temperaturen und Sonnenschein bekommen auch die Füße Frühlingsgefühle. Sie wollen raus aus den Schuhen und Frischluft schnuppern. Statt grässlicher alter Sandalen trägt man heutzutage trendige Flipflops. Sie gibt es in allen erdenklichen Farben und Materialien. Und wer glaubt, dass solche Schuhe heutzutage nicht umweltfreundlich sein können, der irrt sich: Das amerikanische Unternehmen Okabashi produziert seit fast 20 Jahren schicke und zu 100 Prozent recyclebare Flipflops.

Abfallfreie Produktion schont die Umwelt

Diese Produktion ist vorbildlich: Im Schuhwerk von Okabashi fallen keine Abfälle an, denn alle Reste aus der Herstellung werden recycelt und neuen Produktionsprozessen zugeführt. Rund 30 Millionen Schuhe hat Okabashi seit der Gründung im Jahr 1994 bereits verkauft. In jedem Schuh stecken mindestens 25 Prozent des eigens entwickelten recyclebaren Kunststoffes Microplast.

Doch die Schuhe sind nicht nur unter besonders ökonomischen und ökologischen Verhältnissen angefertigt – ihnen wird auch eine gute Passform nachgesagt. Die amerikanische Firma ist schon seit Jahren bemüht, den Tragekomfort kontinuierlich zu verbessern. So verfügen die Schlappen über eine Massagesohle, die zur Stützung des Fußgewölbes ergonomisch ausgeformt ist.

Das zweite Leben der Flipflops

Das Besondere an den Flipflops: Sie können nach Gebrauch einfach zurückgegeben werden und wandern dann wieder zu 100 Prozent in den Produktionsprozess. Bei dem gesamtem Herstellungsverfahren werden nach Angaben des Herstellers keine Chlorgase freigesetzt. Ein weiterer Pluspunkt: Während rund 98 Prozent der in den USA verkauften Schuhe im Ausland gefertigt werden, produziert Okabashi ausschließlich in Buford, Georgia, USA.

Flipflops und Sandalen sind sogar vegan

Tierliebe Verbraucher können sich freuen, denn die verwendeten Materialien beinhalten weder tierische Produkte noch werden sie an Tieren getestet. Darüber hinaus hat das Material der US-Kultsandale eine antimikrobielle Wirkung und es ist latexfrei. Wer seine geliebten Treter wieder einmal auf Hochglanz bringen möchte, kann sie einfach in die Spül- oder Waschmaschine geben – schon sehen die Schuhe aus wie neu.

Quelle: feelgreen.de


© Ströer Digital Publishing GmbH 2017

Anzeige
shopping-portal