Sie sind hier:

Silikonfreies Shampoo selber machen

...

Silikonfreies Shampoo selber machen

07.03.2013, 11:01 Uhr | me (CF)

Wenn Sie Ihr Shampoo selber machen, sparen Sie nicht nur Geld, sondern schonen auch Ihre Gesundheit. Viele gekaufte Produkte enthalten Silikone, die zum Beispiel zu allergischen Reaktionen führen können. Mit ein paar einfachen Mitteln können Sie Ihr Shampoo aber auch silikonfrei selber machen.

Shampoo selber machen und silikonfrei Haare pflegen

In Drogeriemärkten oder anderen Läden Shampoos zu finden, die silikonfrei sind, ist keine leichte Angelegenheit. Die Kennzeichnung ist oftmals unklar. Dabei sorgen Silikone und andere chemische Inhaltsstoffe oftmals für eine ungesunde Kopfhaut und beschweren das Haar zusätzlich. Wenn Sie Ihr Shampoo selber machen, pflegen Sie auf natürliche Weise Ihr Haar und reinigen es sanft und gründlich. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie Ihr Shampoo direkt auf die Bedürfnisse Ihres Haares abstimmen können und somit womöglich gezielt den Effekt bekommen, den Sie erwarten. Hinzu kommt, dass Ihre Eigenkreationen garantiert silikonfrei sind und auch keine anderen chemischen Stoffe enthalten.

Shampoos sind silikonfrei gesünder für die Kopfhaut. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Shampoos sind silikonfrei gesünder für die Kopfhaut. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wirkungsvolles Shampoo selber machen: Olivenölseife als Basis

Olivenölseife ist besonders gut für die Herstellung des eigenen Shampoos. Dabei sollten Sie nicht unbedingt nur auf den Preis achten, sondern ein hochwertiges Produkt kaufen. Billige Produkte werden oft aus Erdöl hergestellt und eignen sich nicht für Ihr selbst kreiertes Shampoo.

Wenn Sie die Olivenölseife erworben haben, dann ist der erste Schritt, eine Lauge daraus herzustellen. Diese versetzen Sie dann mit Inhaltsstoffen, die den gewünschten Effekt für Ihr Haar erzielen. Gegen fettende Haare benutzen Sie zum Beispiel ätherisches Zedernöl. Schuppen können Sie durch die Beigabe von Rosmarin bekämpfen und Brennnesseln sollen den Haarwuchs unterstützen.

Früchte und andere Wundermittel für Ihre Haare

Neben der Olivenölseife können Sie auch aus Früchten, Honig und vieles mehr Ihr Shampoo selber machen. Mit Honig, Ei und Joghurt lässt sich ein Pflegemittel herstellen, welches die Haare weich macht und viel Feuchtigkeit spendet. Ein Gemisch aus Avocado und Honig bringt Glanz in Ihr Haar, das gleiche gilt für eine Zitronensaft-Spülung. Und selbst des Deutschen liebstes Getränk, das Bier, hat positive Eigenschaften. Es soll Ihr Haar und kräftigen und es widerstandsfähiger gegen Umwelteinflüsse machen.

Ein silikonfreies Shampoo selber machen ist mit einem geringen oder gar keinem Aufwand verbunden. Sie können Ihr Haar und Ihre Kopfhaut gezielt reinigen und pflegen. Und ein weiterer positiver Nebeneffekt ist, dass Sie zum einen Geld sparen und zum anderen genau wissen, welche Inhaltsstoffe sich in Ihrem selbst gemischtem Shampoo befinden.

Quelle: me (CF)


© Ströer Digital Publishing GmbH 2017

Anzeige
shopping-portal