Sie sind hier:

Süßkartoffel: Gesunde Knolle aus Südamerika;

...

Süßkartoffel: Gesunde Knolle aus Südamerika

22.11.2012, 10:59 Uhr | af (CF)

Süßkartoffeln sind auch unter der Bezeichnung Bataten bekannt und bereichern immer mehr deutsche Speisepläne - und das nicht zu Unrecht. Denn Süßkartoffeln sind gesund und lecker zugleich. Die Knollen aus Südamerika passen außerdem zu den verschiedensten Gerichten.

Leckere Süßkartoffeln aus Südamerika

Süßkartoffeln gehören zu den Windgewächsen und kommen aus Südamerika. Sie wachsen am besten bei Wärme und sind in mehreren tropischen Gebieten schon seit Jahrhunderten ein Grundnahrungsmittel. China gilt mit einem weltweiten Produktionsanteil von 30 Prozent zum größten Bataten-Kultivierer. Die Süßkartoffel hat aber auch bereits ihren Weg nach Europa gefunden und wird in Italien, Portugal oder Spanien angebaut.

Das Gewächs ist an der langen, spindelähnlichen Form erkennbar. Exemplare mit einer Länge von bis zu 30 Zentimetern sind möglich - das Gewicht kann im Extremfall auch mehrere Kilogramm betragen. Ihre Farbe reicht von einem weißlichen Ton über Braun bis Rot.

Gesunde Inhaltsstoffe der Bataten

Die Inhaltsstoffe einer Süßkartoffel sind übrigens sehr gesund. Das aus Kohlenhydraten und Stärke bestehende Knollengewächs soll den Insulinspiegel besser regulieren als herkömmliche Kartoffeln. Bataten enthalten weiterhin viele Vitamine, Mineralstoffe und pflanzliche Antioxidantien, die gegen Entzündungen vorbeugen sollen. Auch Magnesium, Kalium und Mangan zählen zu den gesunden Inhaltsstoffen. Mangan soll zum Beispiel bei Übersäuerung helfen.

Als Beilage köstlich und gut kombinierbar

Abgesehen von der gesunden Wirkung der Knolle ist sie auch für verschiedene Speisen geeignet: zum Beispiel als Beilage in Form von Pommes frites oder Kroketten. Ihr Geschmack erinnert dabei ein wenig an Kürbis. Sie passt weiterhin hervorragend zu Fisch und Fleisch und kann gebraten, gegart, gegrillt oder gekocht werden. Schon eine einzelne gebackene Batate mit etwas Pesto stellt eine herzhafte Mahlzeit dar. Alternativ bestreichen Sie sie mit Joghurt oder Zimt-Apfelmus.

Quelle: af (CF)


© Deutsche Telekom AG 2014

Anzeige