Sie sind hier:

Fußbodenheizung: Umweltfreundliche Wärme;

...

Fußbodenheizung: Umweltfreundliche Wärme

18.10.2012, 12:15 Uhr | pg (CF)

Damit Sie keine kalten Füße bekommen, lohnt sich gerade eine Fußbodenheizung. Sie wärmt natürlich nicht nur die Füße, sondern auch räumlich gleichmäßig, kostengünstig und sogar umweltfreundlich. Dieses Heizsystem ist bereits seit der Antike bekannt und lässt sich auch in Altbauwohnungen installieren.

Niedriger Verbrauch mit Fußbodenheizung

Eine Fußbodenheizung ist langfristig gesehen nicht nur preiswert, sondern auch umweltfreundlich. Das liegt vor allem daran, dass sie nicht so lange vorlaufen muss wie zum Beispiel eine Zentralheizung. Auch die Reaktionszeiten können sich sehen lassen. "Die hohe Energieeffizienz der Fußbodenheizung bewirkt, dass die Heizkosten eines Haushalts spürbar gesenkt werden können", erklärt der Heizexperte Klaus Höfte des Anbieters Uponor in einem Bericht der "Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen". Durch den geringeren Verbrauch sparen Sie also Geld und heizen zudem umweltfreundlich.

Fußbodenheizungen können den Energieverbrauch regulieren und für zusätzlichen Wohnkomfort sorgen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Fußbodenheizungen können den Energieverbrauch regulieren und für zusätzlichen Wohnkomfort sorgen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Noch mehr Komfort mit aktuellen Systemen

Fußbodenheizungen können auch automatische Einstellungsoptionen bieten, die den Energieverbrauch nicht nur besser regulieren, sondern auch den Komfort steigern. Die Automatik passt sich nämlich Ihren Gewohnheiten an und lernt, welchen Bedarf an Wärme sie decken muss. Auch die Bedienung fällt leicht. Sie geben einfach die gewünschte Raumtemperatur ein und die Fußbodenheizung erledigt mithilfe von Funksensoren den Rest.

Installation auch bei Altbau möglich

Für eine Installation im Boden werden Gipsfaserplatten verwendet, in die der Monteur Heizrohre verlegt und mit einer Füllmasse bedeckt. Solch ein energieeffizientes System lässt sich auch in einem Altbau installieren, denn einige der Bodenheizungen kommen für die Sanierung von Altbau-Immobilien infrage. Sie sind mit einer Höhe von etwa zwei Zentimetern nämlich flach genug, dazu auch noch sehr leicht und somit flexibel einsetzbar.

Quelle: pg (CF)


© Deutsche Telekom AG 2014

Anzeige