Sie sind hier:

Omurawal am Great Barrier Reef entdeckt

...

Schnorchler entdeckt seltenste Walart am Great Barrier Reef

15.12.2016, 11:10 Uhr | AFP

Das Great Barrier Reef in Australien ist das größte Korallenriff der Erde. (Quelle: dpa)

Das Great Barrier Reef in Australien ist das größte Korallenriff der Erde. (Quelle: dpa)

Er gilt als die seltenste Walart: der Omurawal. Jetzt hat der Betreiber eines Bootsverleihs ein Exemplar am berühmten Great Barrier Reef an der Nordküste Australiens gesichtet.

Der Mann habe das Tier beim Schnorcheln gesehen, fotografiert und die Bilder zur Verfügung gestellt, erklärte die für das Schutzgebiet zuständige Behörde. Diese wiederum zog einen Experten in Madagaskar zurate. Der bestätigte anhand der Bilder, dass es sich um einen Omurawal handelte.

Der Tweet der australischen Nachrichtenseite "ABC Brisbane" zeigt die Aufnahme des Tieres:

Bislang kaum Omurawale gesichtet

Es sei nun das erste Mal überhaupt, dass ein Exemplar der seltenen Tiere an dem Korallenriff entdeckt wurde, sagte Chris Jones von der Behörde. Die Walart sei so selten, dass ein Experte nötig gewesen sei, um sie zu identifizieren. Der Weltnaturschutzunion zufolge wurde in der Vergangenheit nur eine Handvoll Omurawale überhaupt entdeckt, darunter im Japanischen Meer.

Die Walart wurde erst im Jahr 2003 erstmals beschrieben und nach dem japanischen Walforscher Hideo Omura benannt. Bislang ist über ihre Verbreitung und Lebensweise noch sehr wenig bekannt. Die Tiere haben einen stromlinienförmigen Körper mit einer glatten Oberfläche.

Quelle: AFP


© Ströer Digital Publishing GmbH 2017

Anzeige
shopping-portal